Ein Produkt der mobus 200px

(digital) An der Jahresversammlung der JUSO Aargau vergangenen Samstag trat die amtierende Präsidentin Lara Hitz ab. Ihre Nachfolge tritt die Bremgartnerin und ehemalige Regierungsratskandidatin Zoe Sutter an. Neu ins Vizepräsidium wurde David Sommer zusammen mit der bisherigen Cybel Dickson gewählt.

Seit Anfang 2019 war Lara Hitz in verschiedenen Funktionen im Präsidium der JUSO Aargau vertreten. Im Februar 2021 gab sie nun ihren Rücktritt bekannt und übergibt die Führung der Jungpartei an Zoe Sutter. Hitz bleibt weiterhin im Vorstand der JUSO Aargau.

Sutter wurde einstimmig in ihrer Kandidatur für das Präsidium bestätigt und unter Applaus willkommen geheissen. Sie freut sich auf ihr neues Amt und beschreibt ihre Motivation als «produktive Wut».

«Ich möchte mich aktiv für geflüchtete Menschen, Klimagerechtigkeit, Antirassismus und Feminismus einsetzen», so Sutter. David Sommer, neuer Vizepräsident, pflichtet ihr bei und ergänzt: «Auch trotz Corona haben wir gezeigt, dass wir kreative Wege finden, um diese Ziele umzusetzen.»

Die bisherige Vizepräsidentin, Cybel Dickson, beschreibt die Ziele des neuen Präsidiums weiter und fügt hinzu: «Wir müssen nicht nur unseren Plan für ein gutes Leben aufzeigen, wir wollen die Menschen mit unserer Arbeit auch abholen.»

Der gesamte Vorstand der JUSO Aargau und die Basismitglieder freuen sich auf ein tatkräftiges politisches Jahr 2021.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an