Ein Produkt der mobus 200px

(pd) Das Coronavirus hat die Autobranche erreicht. Nachdem der Genfer Autosalon abgesagt wurde, trifft auch Auto Kunz in Wohlen Vorkehrungen, um eine Ausbreitung des Virus zu verhindern und die wirtschaftlichen Folgen zu reduzieren.

(pd) Gemäss einer Medienmitteilung vom Freitag, 28. Februar verbietet der Bundesrat wegen des grassierenden Coronavirus alle Grossveranstaltungen mit mehr als tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Das Verbot wurde vom Bundesrat verhängt, um die Verbreitung des Virus einzudämmen.

(pd) Organisatoren von Veranstaltungen mit 150 bis 999 Teilnehmenden müssen Durchführung mit Kanton absprechen: Das ab heute Freitag, 28. Februar, wegen des Coronavirus vom Bundesrat erlassene Verbot von Veranstaltungen mit über 1000 Teilnehmenden wird im Kanton Aargau vom Kantonsärztlichen Dienst (KAD) umgesetzt.

(pd) Die CVP Aargau stimmt der Richtplananpassung im Gebiet «Neumatte» in Hirschthal zu. Für die CVP ist es wichtig, dass dadurch den ortsansässigen, teils international tätigen Firmen Entwicklungsmöglichkeiten ermöglicht werden.

(pd) Der 1. März ist der «Tag der Kranken». An diesem Tag soll die Bevölkerung jährlich auf ein bestimmtes Thema aus dem Bereich Gesundheit und Krankheit aufmerksam gemacht werden. In diesem Jahr stehen die chronischen Krankheiten im Fokus. Auch das Aargauer Rote Kreuz betreut Menschen, die zum Beispiel an Demenz erkrankt sind. So setzen sich Freiwillige und Mitarbeitende tagtäglich für das Wohlergehen der an Demenz erkrankten Gäste in der Tagesstätte Frick ein.

(pd) Der Bundesrat hat sich heute, 28. Februar, zu einer ausserordentlichen Sitzung getroffen. Aufgrund der aktuellen Situation und der Ausbreitung des Coronavirus, stuft der Bundesrat die Situation in der Schweiz als «besondere Lage» gemäss Epidemiengesetz ein. Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen werden verboten. Dieses Verbot tritt sofort in Kraft und gilt mindestens bis am 15. März.

(pd) Dieses Jahr sind die bewilligungsfreien Sonntagsverkäufe in den meisten Gemeinden am dritten und vierten Advent (13. und 20. Dezember 2020).

(pd) Der mit dem Rücktritt von Alois Huber, SVP, am 7. Januar 2020 freigewordene Sitz im Grossen Rat des Kantons Aargau wird neu besetzt. Gestützt auf § 18 des Grossratswahlgesetzes hat die Staatskanzlei anstelle von Alois Huber, Möriken-Wildegg, Jacqueline Felder, 1969, Mitarbeiterin Pflege, Ortsparteipräsidentin, Boniswil, als Mitglied des Grossen Rats gewählt erklärt.

(pd ) Mit Inkrafttreten des Bundesgesetzes über Geldspiele (BGS) am 1. Januar 2019 sind die Kantone gehalten, ihre kantonalen und interkantonalen Geldspiel-Bestimmungen anzupassen.

(eing.) Auch die vierte Möhliner Fasnachtssaison haben die «Chrüsmüsi» sehr genossen. Es waren wieder erlebnisreiche Fasnachtstage. Selbst der verregnete Dienstag konnte den Fasnächtlern mit dem diesjährigen Motto «Clown» nicht die gute Laune verderben.

(pd) Die Analyse des Referenzlabors für neu auftretende Viruserkrankungen (NAVI) in Genf bestätigt, dass sich ein 26jähriger Mann aus dem Kanton Aargau mit dem Coronavirus (SARS-Co-V2) angesteckt hat. Er befindet sich im Kantonsspital Aarau in Isolation. Sein Gesundheitszustand ist gut. Personen mit engem Kontakt zum infizierten Mann wurden unter Quarantäne gestellt. Der Kanton Aargau ergreift zusammen mit dem Bund alle notwendigen Massnahmen zur Prävention, um eine Übertragung des Virus auf weitere Personen zu verhindern. Die Gefährdungslage im Kanton Aargau hat sich nicht verändert.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an