Ein Produkt der mobus 200px

(pol) Die Stunden vor und nach dem Schweizer Nationalfeiertag verliefen im Kanton Basel-Landschaft relativ ruhig. Einzig die Feuerwehr hatte insgesamt 20 Einsätze zu verzeichnen. Verletzt wurde niemand.

Am 31. Juli und 1. August musste die Feuerwehr an insgesamt 20 Brände ausrücken. Mehrheitlich handelte es sich um kleinere Brände von Gebüschen, Böschungen, Wiesen und Stoppelfeldern. In zwei Fällen brannte jeweils ein Baum.
Der grösste Brand ereignete sich in der Nacht vor dem Nationalfeiertag in Pratteln. Dort brannten zirka 800 Kubikmeter gestapelter Holzschnitt (siehe Medienmitteilung vom 1.8.).Die Brände wurden in den meisten Fällen durch unachtsamen Umgang mit Feuerwerk verursacht.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an