Ein Produkt der mobus 200px

(pd) «Der Bundesrat hat heute seine zögerliche und mutlose Pandemiebewirtschaftung fortgesetzt und sich nur zu minimen Öffnungsschrittendurchringen können. Der Schweizerische Gewerbeverband sgv kritisiert, dass weiterhin wirkliche Perspektiven für die betroffenen Branchen fehlen. Er bekräftigt seine Forderung nach einem sofortigen Ende der gescheiterten Lockdown-Politik», heisst es in einer Medieninformation.

(pd) Der Bundesrat führt seine Strategie einer vorsichtigen, schrittweisen Öffnung fort. An seiner Sitzung vom 14. April hat er einen weiteren Öffnungsschritt beschlossen. Ab Montag, 19. April, sind mit Einschränkungen wieder Veranstaltungen mit Publikum möglich, etwa in Sportstadien, Kinos oder Theater- und Konzertlokalen.

Der BMW wurde bei dem Unfall beschädigt, der 18-jährige Fahrer blieb unverletzt. Foto: Polizei

(pol) Aus noch unbekannten Gründen verursachte ein 18-jähriger Automobilist einen Selbstunfallund geriet dabei auf die Gleise. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung. Den Führerausweis musste der Lenker abgeben.

(pd) Sie sind laut, knallgrün, verbringen ein Grossteil ihres Lebens in Bäumen und sind daher kaum zu finden – die Laubfrösche. Obschon die hellgrünen kleinen Tiere die lautesten Vertreter unserer heimischen Amphibien sind, dürften sie heute nur noch sehr wenige Menschen um ihren Schlaf bringen.

(pol) Ein weisser Skoda Octavia prallte in Brugg aus noch unbekannten Gründen in einen Inselschutzpfosten. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Fahrzeuglenker weg. Die Kantonspolizei sucht Augenzeugen.

(pol) Auf der Bünztalstrasse in Hendschiken streiften sich gestern Abend zwei Autos. Einer der Beteiligten fuhr unbekümmert weiter. Die Kantonspolizei Aargau sucht Augenzeugen.

Foto: Jaqueline Venzin

(pd) «Wir sind schockiert über den Unfall am Luzernerring, bei dem gestern eine Velofahrerin ums Leben kam.» Dies erklärt der Verband für die Interessen der Verlofahrenden Pro Velo in einer Medienmitteilung.

(evp) Für die Evangelische Volkspartei Aargau (EVP) ist es eindeutig, dass die pandemiebedingten Mehraufwendungen und Ertragsausfälle der Spitäler vom Kanton übernommen werden müssen.Sie fordert eine Validierung der vorliegenden Daten bei Rechnungsabschluss der Spitäler zur definitiven Festlegung der Höhe.

Isabella Kull (links) und Rocio Müller wurden aus dem Vorstand des Christkatholischen Frauenvereins verabschiedet. Foto: zVg

(eing) Die 115. GV des christkatholischen Frauenvereins fand im Jahre 2021 in ungewohntem Rahmen statt. Die Mitglieder trafen sich in der christkatholischen Kirche in Obermumpf. Dort eröffnet die Präsidentin Isabella Kull ihre letzte GV mit einer Geschichte zum Nachdenken.

In zwei Gruppen feierten die Kinder ihre Erstkommunion Foto: Willi Baldinger

(eing) «Jesus lädt uns ein: Komm wir suchen einen Schatz», unter diesem Motto feierten am Sonntag, 11. April, 15 Kinder der Pfarreien Zeinigen, Zuzgen und Wegenstetten-Hellikon ihre Erstkommunion.

In der schön geschmückten Pfarrkirche Wegenstetten wurde in zwei Gruppen gefeiert. Die Kinder freuten sich auf diesen Tag und zeigten dies mit strahlenden Gesichtern. So erzählten sie im Gottesdienst, was ihr Schatz ist und bereicherten die Feier musikalisch mit Flöten- und Cornettspiel. Als die Kinder den Schatz Jesus im hl. Brot empfangen durften war es ganz still – ein berührender Moment.
In zwei Gruppen feierten die Kinder ihre Erstkommunion Foto: Willi BaldingerDas Geschenk, ein selbst getöpfertes Kreuz, erhielten die Kinder von ihren Eltern überreicht. Nach dem Gottesdienst spielte erstmals die Greenhornband We-genstettertal. Ein herzliches Danke geht an die jungen Musikanten sowie an Tanja Sacher und Agnes Böni für die musikalische Begleitung während der Feier.

Bilder: In zwei Gruppen feierten die Kinder ihre Erstkommunion Fotos: Willi Baldinger

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an